Dreiflüsse-Trachtengau Passau

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start - Aktuelles - Berichte - Junge Trachtler brennen für die Volksmusik

Junge Trachtler brennen für die Volksmusik

E-Mail Drucken PDF

Jugend und Volksmusik – diese zwei Begriffe scheinen für viele heutzutage zwei unvereinbare Welten zu sein. Und dennoch zeigen immer wieder Jugendliche, dass Volksmusik nichts Altes ist und man sich auch heute dafür begeistern kann. So haben sich in diesem Jahr wieder 34 Burschen und Dirndln aus dem Dreiflüsse-Trachtengau beim Jugendvolksmusikseminar getroffen, um gemeinsam zu musizieren, singen und tanzen, aber auch ihre Fertigkeit auf den Instrumenten zu erweitern.

 

Für Gaumusikwart Willi Osterholzer ist es ein wichtiges Anliegen die jungen Trachtler aus dem Dreiflüssegau besonders im Bereich der Volksmusik zu fördern. Ihr Handwerkszeug lernen viele zu Hause in den Musikschulen oder bei privaten Musiklehrern. „Das Volksmusikseminar bietet unseren jungen Musikern die Möglichkeit mit anderen Jugendlichen zusammenzukommen und zu musizieren“, erläutert Osterholzer eines der Zieles des Musikwochenendes.

Aber auch die individuelle Förderung der jungen Trachtler durch Musiklehrer im Einzel- und Gruppenunterricht ist ein wichtiger Bestandteil des Wochenendes. In diesem Jahr wurde Osterholzer von Gottfried Hartl, Christina Kellner, Ingrid und Hermann Hupf, Martina Osterholzer und Christian Osterholzer unterstützt. So konnten sie Unterricht für die Instrumente Flöte, Blechblasinstrumente, Gitarre, Steirische Harmonika, Harfe, Akkordeon, Hackbrett und Geige anbieten. Aufgelockert wurde das Wochenende durch gemeinsames Singen, Spielen und Tanzen. Hier bekam Osterholzer Unterstützung durch das Gauvortänzerpaar Thomas und Birgit Roßmeier.

Natürlich wird an diesem Wochenende fleißig geübt, da am Samstagabend ein kleiner Hoagarten im Programm steht, bei dem man gemeinsam musiziert und das neu gelernte auch vorspielen will. Dabei bilden sich auch immer wieder neue Gruppen, die sich übers Wochenende finden. So fördert das Musikseminar auch den Austausch und den Kontakt unter den jungen Trachtlern. Davon überzeugten sich auch die Kulturstadträte Christian Zarda aus Waldkirchen und Wolfgang Englmüller aus Vilshofen, die beim Vorspiel am Samstagabend zu Gast waren.

Mit einem gemeinsamen Wortgottesdienst, der von Manfred Steininger geleitet wurde, ging das Jugendvolksmusikseminar 2018 zu Ende. Auch der Gottesdienst wurde von den Jugendlichen selbst musikalisch gestaltet. Zum Abschluss des Musikwochenendes bedankte sich Gauvorstand Walter Söldner nicht nur bei den Referenten, sondern besonders auch bei den Burschen und Dirndln. „Mit eurer Musik leistet ihr einen wichtigen Beitrag zur Brauchtumspflege“, so Söldner.
 

gau3.jpg
<<  Dezember 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
171819202122
2526272829
31      
<<  Januar 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
141516171820
21222324
28293031   

Zur Zeit online

Wir haben 67 Gäste online
Seitenaufrufe : 1163366