Dreiflüsse-Trachtengau Passau

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start - Aktuelles - Nachrichten - Trachtler planen Wallfahrt zum Hl. Bruder Konrad

Trachtler planen Wallfahrt zum Hl. Bruder Konrad

E-Mail Drucken PDF

Trachtenball am 19. Januar - Diskussion zu Brauchtum und Mundart in den Schulen

Die letzte Sitzung des Jahres 2018 nutzte der Gauausschuss des Dreiflüsse-Trachtengaues Passau nicht nur zum Rückblick auf das alte Jahr, sondern besprach und plante auch die ersten Veranstaltungen im neuen Jahr. Insbesondere wurde beschlossen, dass im Mai eine Wallfahrt zum Geburtsort des Hl. Bruder Konrads nach Parzham stattfinden soll.

Die Idee beschäftigte die Gauvorstandschaft schon seit längerem, - eine Trachtenwallfahrt zum Hl. Bruder Konrad nach Parzham. In der Jahresschlusssitzung hat der Gauausschuss nun die Planungen gestartet. Die Wallfahrt soll am Sonntag, 19. Mai 2019 stattfinden und als Sternwallfahrt organisiert werden. Nun werden in den kommenden Wochen gemeinsam mit Trachtenpfarrer Josef Tiefenböck die Details der Trachtenwallfahrt nach Parzham besprochen und geplant.

Auch der Trachtenball 2019 wurde besprochen. Dieser findet am 19. Januar 2019 um 19.30 Uhr in der Niederbayernhalle in Ruhstorf a. d. Rott statt. Der Vorverkauf für den Gautrachtenball, bei dem die Trachtenkapelle D’Freudenseer und die Salzweger Tanzlmusi zum Tanz aufspielen werden, hat bereits begonnen. Karten können bei Gauvorstand Walter Söldner telefonisch unter 08504/4217 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bestellt werden.

Aus den Sachgebieten berichteten Jugendleiter Robert Frank, Vortänzer Thomas Roßmeier und Pressewart Christoph Hauzeneder. Hauzeneder fasste zum einen nochmals den Stand der Einführung der Datenschutzgrundverordnung zusammen, konnte aber auch berichten, dass der Dreiflüsse-Trachtengau nun auch auf der sozialen Plattform Facebook präsent ist. Damit soll die Öffentlichkeitsarbeit im Dreiflüssegau nochmals ausgebaut und stärker vernetzt werden.

Intensiv wurde an diesem Abend auch über die Möglichkeiten diskutiert, wie man Kindern und Jugendlichen die Brauchtumspflege und besonders auch das Sprechen des Dialekts näherbringen kann. Dabei berichteten Gauvortänzer Thomas Roßmeier und Raßreuths Ehrenvorstand und Gauehrenmitglied Adolf Möckl über die Erfahrungen, die in der Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort gemacht werden. So werden mit Unterstützung der jeweiligen Schulen unter anderem nachmittags beispielsweise Volkstanz-AGs oder auch Schafkopfkurse angeboten. Auch Gaumusikwart Willi Osterholzer, der auch Volksmusikpfleger des Landkreises Passau ist, brachte seine Erfahrungen in die Diskussion ein. Er bot auch an, dass er beim Kontakt mit den Schulen unterstützen kann. Einig waren sich alle, dass es notwendig ist, die Kinder und Jugendlichen mit Mundart und Brauchtumspflege in Kontakt zu bringen.
 

Demnächst

<<  März 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
2526272829
<<  April 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4
  8  910111214
15161718192021
222324252627
2930     

Zur Zeit online

Wir haben 62 Gäste online
Seitenaufrufe : 295386